Häufig gestellte Fragen und Antworten zu ERDGAS als Kraftstoff

Was kostet Erdgas als Kraftstoff?

Da Erdgas an Tankstellen in Euro/kg und nicht in Euro/Liter angegeben ist, müssen Sie bei der Umrechnung den Energiegehalt von 1 kg Erdgas (H-Gas) berücksichtigen. Die Abrechungseinheit wird in kg angegeben. Der Energiegehalt von 1 kg Erdgas entspricht ca. 1,5 Liter Benzin bzw. 1,33 Liter Diesel. Preisbeispiel (Stand Mai 2006): Preis für 1 kg Erdgas (H-Gas) entspricht ca. 0,83 (Euro/kg) zu Benzin: 0,83 Euro: 1,5 = 0,55 Euro/Liter zu Diesel: 0,83 Euro: 1,33 = 0,62 Euro/Liter. Die Kosten für Erdgas entsprechen somit einem Literpreis von 55 Cent bei Benzin oder 62 Cent bei Diesel.

Wie hoch sind die Mehrkosten bei der Anschaffung eines Erdgasfahrzeugs?

Bei Personenfahrzeugen je nach Modell zwischen 1.500 und 3.500 Euro, bei Nutzfahrzeugen wie Transportern/bis maximal 7,5 t zwischen 3.000 und 5.500 Euro.

Wie hoch sind die Kosten für die Umrüstung meines Benzin- oder Dieselfahrzeugs?

Je nach Modell zwischen 3.000 und 5.000 Euro. Wichtig ist, dass die Umrüstung von einem Fachbetrieb ausgeführt und vom TÜV abgenommen wird.

Welche Förderung kann ich von den STADTWERKEN EICHSTÄTT erhalten?

Die STADTWERKE EICHSTÄTT fördern den Kauf oder die Umrüstung eines erdgasbetriebenen Fahrzeugs mit mindestens 300 Euro und maximal 500 Euro. Voraussetzung dafür ist, dass das Fahrzeug im Versorgungsgebiet der STADTWERKE EICHSTÄTT zugelassen ist.

Wie sicher ist ERDGAS als Kraftstoff?

ADAC-Crashtests haben bewiesen, dass die Gastechnik keine Schwächen zeigt. Der vorgeschriebene Berstdruck für den Tank von 600 bar übersteigt die möglichen Belastungen, die durch einen Unfall oder Brand des Fahrzeugs entstehen können.

Kann ich mit meinem erdgasbetriebenen Fahrzeug auch in einer Tiefgarage parken?

Grundsätzlich ja, allerdings liegt die Entscheidung beim Besitzer bzw. Betreiber des Parkhauses. Die STADTWERKE EICHSTÄTT gestatten natürlich das Parken mit erdgasbetriebenen Fahrzeugen in der Tiefgarage in der Pedettistraße.

Welche Auswirkungen hat ERDGAS auf die Motorleistung?

Bei monovalenten Fahrzeugen, d. h. bei Fahrzeugen, die nur mit ERDGAS angetrieben werden, steigert sich die Motorleistung um bis zu 15 Prozent. Bei bivalenten Fahrzeugen, d. h. Fahrzeugen, die mit ERDGAS und Benzin angetrieben werden, können Leistungsverluste von bis zu 15 Prozent auftreten. Bei ERDGAS und Dieselantrieb gibt es keine Leistungsverluste.

Wie versichere ich ein ERDGAS-Fahrzeug?

Wie ein normales Fahrzeug, einige Versicherungsgesellschaften bieten sogar "Ökotarife" mit Rabatten von bis zu 15 Prozent für erdgasbetriebene Fahrzeuge an.

Wie weit komme ich mit einer Tankfüllung?

Mit einer Tankfüllung kommen Sie je nach Fahrzeugtyp zwischen 200 bis 420 km weit. Sogenannte bivalente Fahrzeuge, d. h. Fahrzeuge mit kombiniertem ERDGAS- und Benzin- oder Dieselantrieb, bis zu 950 km.

Wie sieht das ERDGAS-Tankstellennetz in Deutschland aus?

Derzeit gibt es 655 ERDGAS-Tankstellen in Deutschland und geplant sind 1000 Tankstellen. Auch in Europa nimmt die Zahl an ERDGAS-Tankstellen ständig zu, schließlich fördert die EU ERDGAS als Kraftstoff.

Ist ERDGAS als Kraftstoff umweltschonend?

Auf jeden Fall. Der Schadstoffausstoß kann bis zu 80 Prozent reduziert werden. Erdgasfahrzeuge haben ein geringeres Ozon- und Smokpotenzial, sie stoßen nahezu keine Rußpartikel und Schwefelteile aus. Außerdem entstehen beim Betanken fast keine Emissionen. Im Vergleich zu benzinbetriebenen Fahrzeugen sind die Vorteile offensichtlich: Weniger Kohlendioxid (25 %), Kohlenmonoxid (75 %), Kohlenwasserstoff (80 %) und Stickstoffoxide (80 %). Mit ERDGAS können sogar die geltenden und strengen EU-Luftqualitätsziele eingehalten werden, ohne dass teure Partikel- und Rußfilter notwendig sind.

Beratung und Information

Betriebsleiter Gasversorgung
Helmut Zecherle
Tel.: 08421/6005-42
Fax: 08421/6005-25
Jürgen Kraus
Tel.: 08421/6005-43