Die STADTLINIE Eichstätt feiert Geburtstag

Am 1. Juli 1992 hat der öffentliche Nahverkehr in Eichstätt Fahrt aufgenommen. Inzwischen befindet sich die STADTLINIE EICHSTÄTT seit 30 Jahren auf der Erfolgsspur. Rund 17 Millionen Fahrgäste hat sie schon befördert: von den Stadtteilen ins Zentrum, zur Arbeit und die Schule, zum Einkaufen oder zum Arzt, um Freunde zu treffen oder auch aufs Volksfest.

So ein Jubiläum muss gebührend gefeiert werden! Am Altstadtfest, 1. bis 3. Juli 2022, heißt es deshalb 3 Tage fahren, 0 Euro bezahlen: Alle Fahrten mit der STADTLINIE sind an diesem Wochenende kostenlos.

Seit 30 Jahren auf der Erfolgsspur

Die Geschichte der STADTLINIE

Eine attraktive, verkehrsberuhigte Altstadt und weniger Autos, die auf der Suche nach einem Parkplatz durch die teils engen Straßen kurven: Diese Ziele führten zu den ersten Überlegungen hinsichtlich eines öffentlichen Nahverkehrsangebots in Eichstätt. Das erste Angebot war eine „Park-and-ride“-Linie zwischen dem Parkplatz am Volksfestplatz und der Innenstadt, der „Pendelbus“. Im Februar 1992 fasste der Eichstätter Stadtrat schließlich den Beschluss, einen öffentlichen Personennahverkehr einzurichten – und zwar einstimmig über alle Parteigrenzen hinweg.

Mit der organisatorischen Umsetzung, die sehr schnell erfolgen sollte, wurden die Stadtwerke Eichstätt betraut. Zusammen mit dem zukünftigen Betreiber, dem ortsansässigen Busunternehmen Jägle, wurde in enger Zusammenarbeit ein Konzept ausgearbeitet, das sich im Lauf der folgenden Jahre schnell bewährte.

stadtlinie-fahrscheine.jpg

Neue Mobilität für Kinder und Senioren

An den wesentlichen Erfolgsfaktoren hat sich auch nach 30 Jahren nichts geändert: Benutzerfreundliche Fahrzeuge, der Verkehr im 30-Minuten-Takt, die hohe Dichte an Haltestellen, die attraktive Fahrpreisgestaltung und die zielorientierte Linienführung machten die STADTLINIE von Anfang an attraktiv. Zur Einführung im Juli 1992 konnten alle das neue Busangebot kostenlos nutzen und lernten so dessen Vorteile kennen. Bereits 1994 wurden wegen der hohen Nachfrage zwei neue Niederflurbusse beschafft. Diese erleichterten das Einsteigen, insbesondere für ältere Menschen, die eine wichtige Zielgruppe des Angebots darstellen. Ihnen sowie Kindern und Jugendlichen ermöglichte die STADTLINIE eine neue Mobilität, mehr Unabhängigkeit und eine bessere Teilhabe am Stadtleben.

10-jahre-stadtlinie-1.jpg

Aktionen und Sonderfahrten

2003 nahmen wieder zwei neue Busse die Fahrt auf, wobei besonders auf geräuscharme Fahrzeuge mit einem niedrigen Schadstoffausstoß geachtet wurde. Neben dem dauerhaften Angebot machte die STADTLINIE außerdem im Laufe ihrer Geschichte immer wieder mit besonderen Aktionstickets auf sich aufmerksam, etwa mit einem „Fastenticket” für alle, die bereit waren, während der Fastenzeit auf das Auto zu verzichten, oder mit einem Familien-Ferien-Ticket. Besonders gern werden die Busse zu Veranstaltungshöhepunkten wie dem Altstadtfest und dem Volksfest genutzt. Sonderfahrpläne ermöglichen es den Eichstättern und Eichstätterinnen, lange unbeschwert zu feiern und anschließend bequem nach Hause zu gelangen. Ihren 30. Geburtstag feiert die STADTLINIE mit kostenlosen Fahrten zum Altstadtfest vom 1. bis 3. Juli 2022.

neuer-bus-2003.jpg

Auf der Fahrt in die Zukunft

Da die Verkehrsleistungen der STADTLINIE zum Jahr 2024 neu vergeben werden müssen, hat die Stadt Eichstätt das Planungsbüro plan:mobil Verkehrskonzepte & Mobilitätsplanung Kassel damit beauftragt, ein Konzept zur zukünftigen Ausgestaltung des Stadtverkehrs zu erstellen. Nach ausführlichen Beratungen im Stadtrat sowie unter Beteiligung der Bürger wurde ein Konzept entwickelt, das künftig klassische Linienverkehre mit flexiblen Bedarfsverkehren in Form von Rufbussen verbinden wird. Dies soll nicht nur eine wirtschaftliche Optimierung der Verkehrsleistungen ermöglich, sondern auch im Sinne der Nachhaltigkeit unnötige Leerfahrten vermeiden. Über die Bedarfsverkehre wird darüber hinaus an allen Wochentagen sowie am Wochenende ein ÖPNV-Anbindung bis in die Abendstunden angeboten werden können. Das STADTLINIEN-Angebot wird damit wesentlich erweitert und verbessert werden.

Auch in Zukunft wird die STADTLINIE eine umweltfreundliche Alternative zum Individualverkehr mit dem Auto darstellen, den Parkplatzdruck in der Innenstadt vermindern, durch die bequeme Erreichbarkeit zur Belebung der Innenstadt beitragen und allen Bürgerinnen und Bürgern, die nicht selbst fahren können, eine Teilhabe am Leben in der Stadt ermöglichen.

Die STADTLINIE bleibt damit auch in Zukunft ein Garant für die Lebensqualität in der Stadt Eichstätt.

30 Jahre STADTLINIE in Bildern

stadtlinie-2001.jpgstadtlinie-fahrscheine.jpgneuer-bus-2003.jpg10-jahre-stadtlinie-2.jpg20-jahre-stadtlinie-2.jpg20-jahre-stadtlinie.jpgneuer-bus.jpg3-busse.jpg