Grund- und Ersatzversorgung

Allgemeiner Tarif für die Grund- und Ersatzversorgung von Haushaltskunden

Nachstehend veröffentlichen wir unsere allgemeinen Preise der Grundversorgung von Haushaltskunden im Netzgebiet der Stadtwerke Eichstätt Versorgungs-GmbH mit elektrischer Energie sowie die Preise der Ersatzversorgung aus dem Niederspannungsnetz gemäß Strom-Grundversorgungsverordnung (StromGVV).

Nach diesem Tarif wird automatisch abgerechnet, wenn keine andere Vereinbarung zwischen den Stadtwerken und dem Kunden getroffen wird. Wir empfehlen natürlich, sich für einen unserer maßgeschneiderten Sondertarife (Eichstätt-Preismodelle) zu entscheiden. Damit sparen Sie bares Geld.

Weitergabe der Absenkung der EEG-Umlage ab 01.07.2022

Zum 01.07.2022 wurde durch den Gesetzgeber die Absenkung der EEG-Umlage von bislang 3,723 ct/kWh (netto) bzw. 4,43 ct/kWh (brutto) auf 0,00 ct/kWh beschlossen. Die Stadtwerke Eichstätt Versorgungs-GmbH gibt diese Kostensenkung in vollem Umfang an ihre Kunden weiter und senkt ab 01.07.2022 bei konstantem Grundpreis den Arbeitspreis für den in ihrem Versorgungsgebiet geltenden Grundversorgungstarif um 3,723 ct/kWh netto (4,43 ct/kWh brutto).

Preisbeispiel:

Die Stromkosten eines Vier-Personen-Haushalts belaufen sich ab 01.07.2022 bei einem jährlichen Verbrauch von 3.500 kWh im Grundversorgungstarif (GVT) auf 1.080,76 Euro (brutto). Gegenüber der seit 01.06.2022 geltenden Preisstellung errechnet sich eine Kostenersparnis um 154,94 Euro (brutto) oder rd. 12,5 Prozent.

Unsere Empfehlung: Sparen Sie bares Geld mit unseren Sondertarifen

Auch zum 01.07.2022 sind unsere Eichstätt-Preismodelle gegenüber dem allgemeinen Tarif mit erheblichen Preisvorteilen verbunden.

So spart ein Ein-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 600 Kilowattstunden im Sondertarif SINGLE gegenüber dem Grundversorgungstarif (GVT) 41,12 Euro (brutto) oder rd. 15,4 Prozent jährlich. Für einen Vier-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden liegt die jährliche Ersparnis im Tarif PRIVAT bei 65,39 Euro (brutto) oder rd. 6,1 Prozent.

Zu den Sondertarifen

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen. Bei Fragen zu unseren Strompreisen steht Ihnen unsere Kundeninformation unter den Telefon-Nrn. 08421/6005-35, -36 bzw. -48 gerne zur Verfügung.

Bei Zahlungsschwierigkeiten die Sperrung des Anschlusses vermeiden

Für Kunden die in Zahlungsschwierigkeiten geraten bieten die Stadtwerke Eichstätt mehrere Möglichkeiten an, um die Sperrung des Anschlusses zu vermeiden.

VORAUSZAHLUNGSSYSTEME

Die Stadtwerke können einen Bargeld- oder Chipkartenzähler installieren. Um Energie verbrauchen zu können, muss dann der Zähler mit Bargeld aufgeladen oder Geld zur Aufladung einer Chipkarte bezahlt werden, mit der anschließend der Zähler in Betrieb genommen werden kann. Damit wird verhindert, dass mehr Energie verbraucht werden kann, als man sich leisten kann.

ABSCHLUSS EINER ABWENDUNGSVEREINBARUNG

Als Grundversorger sind wir verpflichtet, mit der Ankündigung des Termins zur Sperrung eines Anschlusses eine Abwendungsvereinbarung anzubieten. Die Abwendungsvereinbarung besteht aus einer Ratenzahlungsvereinbarung über den bisherigen Zahlungsrückstand und einer Vereinbarung zur Fortsetzung der Belieferung auf Basis von Vorauszahlungen. Wird eine Abwendungsvereinbarung mit den Stadtwerken abgeschlossen und den dort festgelegten Zahlungsverpflichtungen nachgekommen, wird der Anschluss nicht gesperrt.

Das Muster einer Abwendungsvereinbarung finden Sie unten stehend zu Ihrer Information.

Zur Beachtung: Das Angebot einer Abwendungsvereinbarung ist grundsätzlich befristet und gilt nur, solange der Anschluss noch nicht gesperrt wurde.